Wüstenfest 2009

„Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Bereitet dem Herrn den Weg“ (Mt.3,3)

Am 14. Juni 2009 ist es wieder soweit: Die Wüste soll zum Blühen gebracht werden. Und in diesem Jahr wird es nicht nur der CVJM alleine sein, der in der Wüste feiert. Gemeinsam mit der Kirchengemeinde und dem punkt 11 Team, wollen wir an diesem Sonntag ein unvergessliches Fest für die ganze Gemeinde ausrichten. Das Fest wird auf jeden Fall stattfinden – bei Regen im Gemeindehaus. Ob wir das nötig sein wird, erfahrt ihr am Tag vorher auf der Homepage und durch Plakate an der Kirche!

„Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste.“

Das Wüstenfest beginnt um 11.00 Uhr mit dem punkt 11 Gottesdienst. Wir sind schon gespannt auf die Jugendreferentin Manuela Mayer, die über das Thema „Meins – oder?!“ predigen wird. Der Gottesdienst in der Wüste wird am 14. Juni der einzige Gottesdienst in Ohmenhausen sein. Der Gottesdienst in der Martinskirche um 09.30 Uhr wird nicht stattfinden.

„Bereitet dem Herrn den Weg“

Die Wüste ist ein Grundstück am Rande von Ohmenhausens im Gewand Schamberg. Für die älteren Leute wird es einen Fahrdienst geben, der sie hinaus in die Wüste und auch wieder nach Ohmenhausen zurückfahren wird. Der Fahrdienst wird ab 10.30 Uhr von der Martinskirche aus starten und bis um 11.00 Uhr regelmäßig zwischen der Kirche und der Wüste pendeln. Für alle, die nicht wissen, wo die Wüste ist, wird es Wegweiser geben.

Nach dem gemeinsamen Gottesdienst werden uns die Grillmeister der Gemeinde großzügig versorgen; sei es mit Fleisch, mit Wurst oder mit Vegetarischem. An die Getränke haben wir natürlich auch gedacht.

Im Anschluss an das Essen wollen wir gemeinsam weiterfeiern. Gemeinsam heißt, dass es für Groß und Klein, Alt und Jung Programm und Unterhaltung geben wird. Es gibt Spiele und Basteleien für die Kinder, Indiacca und Volleyball für die Größeren, der Posaunenchor wird musizieren und auch für einen gemütlichen Schwatz wird es genügen Zeit geben.

„Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Bereitet dem Herrn den Weg“

Das Wüstenfest soll ein Gemeindefest werden! Im wahrsten Sinne des Wortes: Gemeinsam wollen wir den Gottesdienst feiern, gemeinsam wollen wir das Essen genießen, gemeinsam wollen wir die Wüste zum Erblühen bringen. CVJM, punkt 11 und Kirchengemeinde: Alle sind eingeladen, für alle gibt es Platz, alle sind herzlich willkommen. Wir möchten am 14. Juni das erleben, was „Gemeinde“ bedeutet!