Das war das Herbstfest 2009

Am Abend des 17. Oktobers zog ein Duft von frischgebackenen Flammkuchen durch das Gemeindehaus. Das Herbstfest des CVJM hatte begonnen und der große Flammkuchenofen am Eingang, der von zwei CVJM Bäckern bedient wurde, versprach einen besonderen Genuss für diesen Abend. In der Erinnerung an das letzte Jahr wollten wir auch in diesem Herbst nicht auf das CVJM Fest verzichten. So wurde im Jungscharraum wieder die berühmte Weinlaube des Posaunenchores aufgebaut, die Kinder durften Kürbisgeister schnitzen und Groß und Klein sollten zusammen ein gemütliches Familienfest feiern können. Leider kamen in diesem Jahr nicht ganz so viele Gäste wie wir es uns erhofft hatten.

Am frühen Abend hörten wir eine Andacht, bei der das bekannte Senfkorngleichnis in die schwäbische Umwelt versetzt wurde. So glich das Himmelreich am Ende der Andacht einem Zwetschgenbaum, der anfangs gehegt und gepflegt werden will, bis er dann bald hoch in den Himmel wächst. Mit Gesprächen und Gelächter, Flammkuchen und Leberkässchauben, Wein und Wasser ging der Abend weiter und bald leuchteten auch die ersten Kürbisse auf der Fensterbank. Am Ende des Abends spielte Erwin auf der Gitarre und bald stimmten alle in die schönen und vertrauten Lieder mit ein. So klang das Herbstfest allmählich musikalisch aus und wir können heute auf einen schönen und stimmungsvollen Abend zurückblicken.

Veröffentlicht in Allgemein